Löhs2019-04-11T20:04:07+02:00

LÖHS

Wir sind die Löhs!

Wir heißen so, weil wir uns auf dem Hackenberg in der Löhstraße treffen. Wir sind eine tolle Truppe, bei der es richtig dynamisch zugeht!

Wir Löhs sind eine Gruppe von etwa dreißig Jungs und Mädels von der 4. bis zur 7.Klasse. Wir treffen uns immer am Montag von 17 bis 18:30 Uhr, um etwas Spannendes zu unternehmen. Wir basteln, kochen, grillen, fahren Fahrrad, machen Geländespiele oder sitzen zusammen, singen und hören spannende Geschichten. Gelegentlich gibt es auch Spezial-Aktionen wie eine gemeinsame Übernachtung im Gemeindehaus oder eine tolle Wochenendfreizeit in der Umgebung. Damit jeder so richtig auf seine Kosten kommt, gibt es alle paar Wochen auch ein getrenntes Programm für „echte“Jungs und „echte“ Mädels. Bei allem Spaß, den wir gemeinsam haben, steht Jesus Christus im Mittelpunkt.

Wir freuen uns über jeden, der reinschauen will. Dazu nimmst duam besten den hinteren Seiteneingang rechts am Gemeindehaus. Mitmachen kostet bei uns übrigens nichts.

Cool, wenn du vorbeischaust! Die Löhs freuen sich auf dich!
Noch Fragen? Dann ruf einfach an.

In den Herbstferien veranstalten wir meistens eine Kinderbibelwoche.

Ansprechpartner:

André Stielow,       Tel. 0157 84062535

 

Löhsfreizeit 2019!

Es ist Freitag der 5. April 2019. Die Löhs fahren nach Wölmersen, in der Hoffnung eine schöne und friedliche Freizeit in unserer Löhsakademie zu erleben. Doch kurz nach der Ankunft erhalten wir einen Funkspruch und sind schnell in eine heikle Sache verwickelt: Der Prophet Elia wird vermisst!

An dem Ort, an dem man ihn als letztes gesehen hat, finden wir nur noch einen zerrissenen Mantel, Asche und eine plötzlich endende Fußspur. Aber wo ist Elia? Wer hat ihn entführt? Wurde er ermordet?

Weil wir vor Ort sind, übernehmen wir die Spurensicherung unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Stielow. Wir fangen sofort an, Informationen über das Leben Elias und sein Umfeld zu sammeln. Nach längeren Recherchen haben wir unseren ersten Verdächtigen: Ahab. Er machte Elia für die Hungersnot verantwortlich und hat ihn überall suchen lassen.  Sofort laden wir ihn vor. Als wir ihn jedoch abends verhört haben merken wir, dass er unschuldig ist und ein hieb- und stichfestes Alibi hat.

Und schon stehen wir wieder am Anfang. Um das zu verkraften, müssen wir uns erst einmal an ein Lagerfeuer zurückziehen. Wir brauchen dringend neue Anhaltspunkte!

Der Samstag beginnt mit Frühsport, Polizeianwärter müssen schließlich fit bleiben! Um uns intensiver mit dem Fall zu beschäftigen, haben wir in Gruppen Teile der Geschichte Elias in Form von Schauspiel, Fotostory, Hörspiel und einem Legofilm vorbereitet. Und es funktioniert. Wir haben unsere nächste Verdächtige: Isebel, Ahabs Frau! Sie hat Elia verjagt, und ließ schon früher alle Propheten Gottes umbringen. Sie muss es sein. Also wird auch sie von uns verhört, doch wir verdächtigten sie vergeblich. Sie ist unschuldig.

So langsam verzweifeln wir. Unsere letzte Hoffnung besteht in einer Aussage von Isebel, der zu Folge die Prophetenschüler aus Bethel Elia kurz vor seinem Verschwinden gesehen haben. Während unsere Außendienstmitarbeiter vor Ort die Schüler befragen, trainieren wir unsere Fähigkeiten in einem Rollenspiel. Der Abend scheint doch noch gut zu werden: Wir machen draußen Spiele, essen Lasagne, singen und hören eine Andacht. Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm! Der Alarm geht um 21:00 Uhr. Wir müssen sofort in den Wald, denn dort versteckt sich, nach Aussage unserer Beamten aus Bethel, Elisa, der Elia als letztes gesehen hat! Obwohl es dunkel ist, müssen wir raus und ihn finden! Es ist ein harter Weg bis zum Erfolg, aber dank einiger Hinweise und Informanten können wir Elisa umzingeln und ihn verhaften.

Am Sonntagmorgen stellt uns Elisa eine Denkaufgabe. Wir müssen viele Rätselfragen beantworten, damit er seinen Mund aufmacht und uns endlich erzählt, was mit Elia passiert ist! Dann erzählt uns Elisa etwas, womit wir gar nicht gerechnet haben! Elia ist in den Himmel gefahren! Gott hat ihn hoch zu sich in den Himmel geholt. So, wie er es auch später mit Jesus gemacht hat. Unser Historiker erzählt uns, dass Jesus auch für jeden von uns eine Wohnung im Himmel vorbereitet hat.  Außerdem wurde uns auf der Freizeit klar, dass Gott uns mit dem, was wir brauchen versorgt und wir vor nichts mehr Angst haben müssen, weil er einfach immer bei uns ist! Das hat er Elia in seinem Leben gezeigt und das zeigt er auch uns immer wieder!

Gott hat diese Freizeit sehr gesegnet und wir freuen uns schon auf die nächste mit dieser tollen Truppe – den Löhs!